Hundeschule Wildenrath

Jeder Hund braucht Pflege

Winterfell – die richtige Pflege winterfellpflege

Mit den richtigen Tipps und "Utensilien" kann Mensch seinen geliebten Hund wertvoll unterstützten und pflegen.
Der Winter naht und unsere Vierbeiner befinden sich im Fellwechsel. Zu bemerken ist die vor allem am vermehrten Haarverlust. Volle Bürsten und Fellknäuel überall in der Wohnung.

Insbesondere während des Fellwechsels sollte auf eine ausreichende Versorgung mit Zink, Vitamin A und B sowie mit speziellen Ölen geachtet werden. Gerade bei älteren Tieren zeigt sich oftmals vermehrt der beschriebene Haarverlust, weil sich der Stoffwechsel verlangsamt.

Das Fell unserer großen und kleinen Lieblinge ist der Spiegel ihrer Ernährung. Wird der Hund  nicht ausgewogen ernährt, fehlen ihm Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente - und das macht sich sehr schnell bemerkbar beim Haarkleid. Es wird spröde, glanzlos und schuppig.
Wie jedes andere Organ wird das Haar vom Organismus versorgt. Die Talgdrüsen sondern den fettartigen und mineralstoffhaltigen Talg aus, der für die Gesundheit, den Glanz, die Bruchfestigkeit und die Lebensdauer des Haares zuständig ist. Bei der Körperpflege – also beim Putzen des Fells mit der Zunge - verteilt der Hund den Talg über das gesamte Fell.

Gerade beim Fellwechsel jetzt vor dem Winter steigt daher der Vitaminbedarf. Auch die Zugabe von ungesättigten Fettsäuren kann den Fellwechsel unterstützen.

Eine Mischung aus Kräutern, Hefen, Spurenelementen und Aminosäuren, speziell abgestimmt auf Haut- und Fell, kann ergänzend zugeführt werden und ist vor allem bei Juckreiz sehr unterstützend. Dadurch wird die Haut beruhigt und es stärkt diese sowie auch das Haarkleid und fördert die Regeneration.

Übrigens: Wir führen diese qualitativ hochwertigen Produkte in unserem Shop!